Ballett

Joaquin Angelucci

Tänzer
Aufgewachsen in Melbourne als Sohn australisch-italienischer Eltern, erhielt Joaquin seine Tanzausbildung an der Australian Ballet School. Von dort wechselte er zunächst auf die Nachbarinsel, zum Royal New Zealand Ballet. In der Spielzeit 2019/20 wurde er in das Bayerische Junior Ballett München unter Leitung von Ivan Liška aufgenommen. Dort sammelte er Tanzerfahrung im klassischen Repertoire und in Stücken von zeitgenössischen Choreographen wie Jiří Kylián, Hans van Manen, Christopher Wheeldon oder John Neumeier. Zudem war er in einem berühmten historischen Werk, dem Triadischen Ballett von Oskar Schlemmer, zu sehen. In der Saison 2021/22 tanzte Joaquin als Mitglied von Gauthier Dance in Choreographien von Hofesh Schechter, Ohad Naharin und Cayetano Soto bevor er zur Spielzeit 2022/23 zum Ballett am Rhein wechselte. Hier tanzte er als „Die Kälte“ Premiere in Demis Volpis “The little match girl passion“, die Rolle des Michal in Volpis „Krabat" und den Vater in „Der Nussknacker". Außerdem war er in Marcos Moraus „Le sacre du printemps" zu sehen.

Aktuelle
Produktionen

Mech, Fuhrleute, Volk

I am a problem

Roland Petit | Aszure Barton
Albrecht

Giselle

Demis Volpi