Oper
© Hans Jörg Michel

Tosca

Giacomo Puccini
Dreiecksbeziehung mit tödlichem Ausgang
Mit dem sadistischen Polizeichef Scarpia bereicherte Giacomo Puccini die Opernliteratur um eine ihrer abgründigsten
Figuren. Der Maler Cavaradossi gerät in seine Fänge, als er einen politischen Häftling bei der
Flucht unterstützt. Doch für Scarpia ist Cavaradossi nur ein Köder, durch den er sich endlich die gefeierte
Sängerin Tosca gefügig machen will. Es beginnt ein perfides Katz- und-Maus-Spiel um das Leben ihres Geliebten.
In einem entfesselten Klangrausch treibt Puccini seine Protagonist*innen erbarmungslos durch einen Orkan emotionaler Ausnahmezustände, der bis heute nichts von seiner Sogwirkung verloren hat.
Dauer: ca. 2 ½ Stunden, eine Pause
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Empfohlen ab 14 Jahren
Melodramma in drei Akten
Libretto von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa
Team
Péter Halász
Johannes Leiacker
Sabina López Miguez
Besetzung
Xavier Moreno
Anooshah Golesorkhi
Beniamin Pop

Februar

Do27
19:30 - 22:00
Wiederaufnahme
19:30 - 22:00
Wiederaufnahme

Großes Haus

69,00 59,00 49,00 39,00 30,00 24,00 17,00
Klassik Abo, Wechselnde Wochentage-Abo E

März

Fr7
19:30 - 22:00
19:30 - 22:00

Großes Haus

69,00 59,00 49,00 39,00 30,00 24,00 17,00
Wechselnde Wochentage-Abo A

April

Do17
19:30 - 22:00
19:30 - 22:00

Großes Haus

69,00 59,00 49,00 39,00 30,00 24,00 17,00
Gemischtes Abo G
Einen kurzen Einblick in die Oper "Tosca" gibt Ihnen hier Dramaturgin Anna Grundmeier. Den Ballettführer in der Live-Version können Sie 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Foyer erleben.

10:24 Minuten