Oper

Susan Maclean

Solistin
Die in Amerika geborene Mezzosopranistin Susan Maclean studierte Schauspiel und Gesang an der University of Minnesota. Bevor sie 1985 nach Europa übersiedelte und an das Opernhaus Zürich ging, erhielt sie Engagements in den USA. Nach Stationen am Theater Bielefeld, Pfalztheater Kaiserslautern, Nationaltheater Mannheim und der Oper Leipzig wechselte sie 2010 an die Deutsche Oper am Rhein. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören u.a. die Wagner-Partien Ortrud („Lohengrin“), Venus („Tannhäuser“), Brangäne („Tristan und Isolde“), Fricka, Erda und Waltraute („Der Ring des Nibelungen“), Verdis Amneris („Aida“) und Eboli („Don Carlo“) sowie Didon (Berlioz „Les Troyens“), Fürstin (Puccini „Suor Angelica“) und die R. Strauss-Partien Amme („Die Frau ohne Schatten“), Annina („Der Rosenkavalier“) und Adelaide („Arabella“). Auch als Marie (Berg „Wozzeck“), Baba the Turk (Strawinsky „The Rake’s Progress“), Wirtin/Äbtissin (Prokofjew „Der feurige Engel“) und Gertrud (Humperdinck „Hänsel und Gretel“) stand sie regelmäßig auf der Bühne. Gastengagements führten sie an die Bayerische Staatsoper, Semperoper Dresden, nach Lille, Barcelona, Straßburg und u.a. nach Luxemburg. Von 2010 bis 2012 war sie als Kundry bei den Bayreuther Festspielen engagiert. Große Erfolge feierte sie auch in Wolfgang Rihms „Das Gehege“ in Amsterdam und als Kundry und Geneviève (Debussy „Pelléas et Mélisande“) in Antwerpen. In jüngster Vergangenheit war Susan Maclean an der Deutschen Oper am Rhein u.a. in der Hauptpartie von Diana Syrses „Der Kiosk“, Erda, Schwertleite (Wagner „Die Walküre“), Die öffentliche Meinung (Offenbach „Orpheus in der Unterwelt“), 3. Dame (Mozart „Die Zauberflöte“) und Marcellina (Mozart „Le nozze di Figaro“) sowie Mary (Wagner „Der fliegende Holländer“) auf der Bühne zu erleben.
Zu ihren Partien der Saison 2023/24 gehören Golde (Bock „Anatevka“), Mrs. Muldoon in Manfred Trojahns Uraufführung „Septembersonate“ und erneut Die öffentliche Meinung und Marquise de Berkenfield (Donizetti „La Fille du régiment“).

Aktuelle
Produktionen

Mezzosopran
Die öffentliche Meinung

Or­pheus in der Unter­welt

Jacques Offenbach

Mai

Do30
18:30 - 20:00
Großes Haus
18:30 - 20:00

Verstummte Stimmen

Lieder aus dem Exil
Kosmos Jüdische Musik
Großes Haus