Oper
© Hans Jörg Michel

Hänsel und Gretel

Engelbert Humperdinck
Grimms Märchen generationenübergreifend seit über 50 Jahren auf dem Spielplan. Klassisch, bezaubernd, kultig!

Es ist die bekannte Geschichte von den beiden armen Besenbinderkindern, die sich im Wald verlaufen haben und in die Fänge der bösen Hexe Rosina Leckermaul geraten. Auch die Musik klingt im Ohr, hat doch der Komponist Engelbert Humperdinck volkstümlich eingängige Melodien in den Reichtum eines spätromantischen Orchesterapparats eingebettet.

„Hänsel und Gretel“ gehört auf die vorweihnachtlichen Opernspielpläne wie der Lebkuchen zum Knusperhäuschen. So unwiderstehlich wie das süße Gebäck ist auch die Kultinszenierung von Andreas Meyer-Hanno, die nach ihrer szenischen Frischzellenkur vor einigen Jahren auch in dieser Saison wieder festtäglichen Glanz verbreitet.
Dauer: ca. 2 ¼ Stunden, eine Pause

In deutscher Sprache mit Übertiteln
Empfohlen ab 6 Jahren
Märchenspiel in drei Bildern
Text von Adelheid Wette nach den Brüdern Grimm
Einen kurzen Einblick in die Produktion „Hänsel und Gretel” und ihre Hintergründe gibt Ihnen hier Dramaturgin Heili Schwarz-Schütte. Den Opernführer in der Live-Version können Sie 30 Minuten vor jeder Vorstellung im Foyer erleben.

Dauer: 07:40 Minuten