Oper

Anke Krabbe

Solistin
Anke Krabbe studierte an den Hochschulen in Schwerin und Köln bei Prof. Edda Moser und besuchte zahlreiche Meisterkurse. Erste Opernerfahrungen sammelte die Sopranistin bei der Kammeroper Schloss Rheinsberg in August Everdings Inszenierung von Mozarts „Die Zauberflöte“. Nach Engagements in Bielefeld und Münster ist sie seit der Saison 2000/01 Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein. Hier singt sie ein breites Repertoire von Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Moderne und einer Vielzahl an Uraufführungen. Zahlreiche Gastspiele führten sie an verschiedene nationale und internationale Opernhäuser und Festivals in Berlin, München, Bern, Stockholm, Catania, Montpellier, Peking und u.a. Taipeh. Zu ihrem Repertoire gehören, neben vielen weiteren Partien, u.a. Pamina (Mozart „Die Zauberflöte“), Gretel (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Micaëla (Bizet „Carmen“), Bubikopf (Ullmann „ Kaiser von Atlantis“) Woglinde, Helmwige und Gutrune (Wagner „Der Ring des Nibelungen“), Antonia (Offenbach „Les Contes d’Hoffmann“), Sophie (R. Strauss „Der Rosenkavalier“), Frau Fluth (Nicolai „Die lustigen Weiber von Windsor“), Liù (Puccini „Turandot“), Rosalinde (J. Strauß Sohn „Die Fledermaus“), Gräfin Almaviva ( Mozart „Le nozze di Figaro“).
In der Saison 2023/24 wird Anke Krabbe an der Deutschen Oper am Rhein im Open Air Konzert „Oper für Alle“, als 2. Blumenmädchen (Wagners „Parsifal“) und erneut als Pamina, Gretel und Liù zu erleben sein.

Aktuelle
Produktionen

Berta

Il barbiere di Siviglia

Gioachino Rossini
Gretel

Hänsel und Gretel

Engelbert Humperdinck
Liù

Turan­dot

Giacomo Puccini

März

Mi6
19:30 - 22:15
Großes Haus
19:30 - 22:15

Il barbiere di Siviglia

Gioachino Rossini
Großes Haus
69,00 59,00 49,00 39,00 30,00 24,00 17,00
Wechselnde Wochentage-Abo C