Oper

Bogdan Taloș

Solist
Bogdan Taloș stammt aus Cluj-Napoca in Rumänien. Der Bass schloss 2005 an der dortigen Musikakademie Gheorghe Dima sein Studium ab, besuchte diverse Meisterkurse und ist Preisträger zahlreicher renommierter Gesangswettbewerbe. Bevor er in der Saison 2014/15 Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein wurde, gab er in Rumänien 2010 sein Operndebüt als Donizettis Don Pasquale. Danach trat er 2012 als Escamillo (Bizet „Carmen“) und Ferrando (Verdi „Il Trovatore“) an verschiendenen Opernhäusern Rumäniens auf und gastierte als Sarastro (Mozart „Die Zauberflöte“) bei den Opernfestspielen St. Margareten in Österreich. Er war außerdem Mitglied es Opernstudios der Komischen Oper Berlin, an die er weiterhin regelmäßig zurückkehrt. Zu seinen wichtigsten Rollen an der Deutschen Oper am Rhein gehören die Verdi-Partien Filippo II („Don Carlo“), Banco („Macbeth“), Il Re („Aida“), Giorgio Talbot („Maria Stuarda“), sowie Giorgio (Bellini „I Puritani“), Raimondo (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Sarastro (Mozart „Die Zauberflöte“), Frere Laurent (Berlioz „Roméo et Juliette“), Leporello (Mozart „Don Giovanni“), Alidoro (Rossini „La Cenerentola“), Figaro (Mozart „Le nozze di Figaro“) und Fasolt (Wagner „Das Rheingold“). In jüngster Zeit gab er hier zudem seine Rollendebüts als Basilio (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Daland (Wagner „Der fliegende Holländer“) und Herzog Blaubart in Bartóks „Herzog Blaubarts Burg“ und war hier außerdem u.a. Gremin (Tschaikowsky „Eugen Onegin“) zu erleben. Zu seinem Konzertrepertoire zählen die „Requiem“-Vertonungen von Mozart, Verdi und Brahms sowie die „9. Sinfonie“ von Beethoven. Bogdan Taloș gastiert an Opernhäusern wie der Opéra National de Paris, Staatsoper Hamburg und der Deutschen Oper Berlin und war beim Tokyo Spring Festival zu Gast. Als Conte Rodolfo (Bellini „La sonnambula“) debütierte er 2023 an der Semperoper in Dresden. Am Royal Opera House Covent Garden in London gab er als Monterone (Verdi „Rigoletto“) sein Hausdebüt und kehrt 2024 als Colline in Puccinis „La Bohème“ dorthin zurück.
An der Deutschen Oper am Rhein gehören in der Saison 2024/25 Lindorf/Coppélius/Dapertutto/Dr. Miracle (Offenbach „Hoffmanns Erzählungen“) sowie Raimondo, Gremin und Basilio zu seinen Partien.

www.bogdantalos.com

Aktuelle
Produktionen

Basilio

Il barbiere di Siviglia

Gioachino Rossini

September

Fr6
20:00 - 22:30
Opernplatz
20:00 - 22:30

6. Haniel Klassik Open Air

Opernplatz